Impressionen vom SüdstadtFrühstück 2016

Trotz frostiger Temperaturen und Regenfälle, das SüdstadtFrühstück war auch 2016 ein voller Erfolg.

Weiterlesen


Pläne für Bürgerpark und Paradeplatz

Der Stadtteilverein Heidelberg-Südstadt e. V. hat sich mit der Planung und Gestaltung des Kommandanturparks (Bürgerpark) und des Paradeplatzes auf dem Campbell-Areal beschäftigt. Der Konversionsausschuss des Stadtteilvereins hat Überlegungen angestellt, wie diese Gebiete gestaltet werden könnten, welche Elemente notwendig oder wünschenswert sind. Während der Paradeplatz als großer öffentlicher Raum auch für größere Veranstaltungen erhalten bleiben soll (z. B. Filmfestival), soll der Kommandanturpark zu einem Bürgerpark umgestaltet werden, der Erholungsräume bietet und dadurch vielfältige Nutzungsmöglichkeiten erlaubt.

Hier finden Sie das ausführliche Papier.

  


Kunstausstellung Zäsur

Die Heidelberger Künstlerin Grete Werner-Wesner wurde von den Kasernen und Gebäuden, die auf riesigen Arealen seit dem Abzug der US-Streitkräfte leer stehen, zu dieser Kunstaktion inspiriert. Sie lud weitere Künstler/innen aus dem Forum für Kunst/BBK Heidelberg ein, den Übergang von der langjährigen militärischen Nutzung zur zivilen "In-Besitz-Nahme" mit künstlerischen Arbeiten zu begleiten und reflektieren.

Die Stadt Heidelberg hat dafür die ehemalige Villa des Kommandanten und den sie umgebenden Park zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung wird vom Kulturamt gefördert und von Grete Werner-Wesner selbst kuratiert.

Mit vielfältigen Medien - Malerei, Skulptur, Fotografie, Zeichnung, Installation - werden Akzente gesetzt. Die momentane Umwandlungsphase stellt zuallererst einen Leerraum dar, der bedeutend ist für die weitere Geschichte beziehungsweise Nutzung durch die Stadt und deren Bewohner/innen.

Zum Teil werden bereits existierende Arbeiten der Künstler/innen in Bezug zum Ort, zu dessen Vergangenheit und Zukunftsperspektive ausgestellt. Andere Werke entstehen neu für diesen Ort und werden an ausgesuchten Stellen in Park oder Villa installiert.

Inhaltlich geht es um eine künstlerische Intervention zum Prozess der Konversion, einer Zäsur und Neubelebung, die die Bürger und Bürgerinnen direkt oder indirekt betrifft. Daher wurden für das Begleitprogramm Bürgerinitiativen und Projekte eingeladen, Infoveranstaltungen zu gestalten.

Im Anschluss an die Ausstellung ist eine Dokumentation mit Katalog geplant. Neben den künstlerischen Projekten soll darin auch die historische Bedeutung des Ortes und seine Zukunft gewürdigt werden. Dafür brauchen und suchen wir noch Unterstützer/innen und Förderung (Verlag, Fotograf/in, Autor/in, Spenden, Sponsoring). Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Anna Debora Zimmermann.

 


Verkauf von MTV ist perfekt!

Foto: Rothe

Mit der symbolischen Übergabe der Schlüssel für das Mark Twain Village und die Campbell Barracks – dem ehemaligen US Army-Hauptquartier für Europa – haben die Stadt Heidelberg, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) und das Heidelberger Bündnis für Konversionsflächen/MTV Bauen und Wohnen GmbH die Übergabe der Konversionsfläche besiegelt. Zuvor hatten der Haushaltsausschuss des Bundestages und der Finanzausschuss des Bundesrates ihre notwendigen Zustimmungen zu dem im August abgeschlossenen Kaufvertrag gegeben. Am 1. Januar 2016 haben nun ganz offiziell rund 39 Hektar in der Südstadt die Besitzer gewechselt. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

weiterlesen

 


Die Chapel - ein Stadtteilzentrum für die Südstadt?

Ein wesentlicher Meilenstein bei der Planung der Nachnutzung der Konversionsflächen war die Verabschiedung des Masterplans. Dort wurde für die ehemalige Militärkirche - die Chapel - eine sozio-kulturelle Nutzung festgeschrieben. Die Chapel gehört zu den unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden und ist mittlerweile in den Besitz der Stadt Heidelberg übergehen.

weiterlesen