SüdstadtGlühen 2016

Der Posaunenchor der Markusgemeinde beim SüdstadtGlühen 2016.
Foto: Stadtteilverein Heidelberg-Südstadt e.V.

Am 18. November 2016 organisierte der Südstadtverein zum 4. Mal das Südstadtglühen. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse versammelte sich eine stattliche Anzahl von rund 50 Unerschrockenen um das Feuer vor der Chapel, deren Außenflächen dem Südstadtverein in diesem Jahr erstmals für diese Veranstaltung zur Verfügung standen. Die ehemalige, mittlerweile in den Besitz der Stadt Heidelberg übergegangene, denkmalgeschützte Militärkirche soll nach der Renovierung im kommenden Jahr unter der gemeinsamen Trägerschaft des Stadtteilvereins Heidelberg-Südstadt e.V., des Caritas-Verbands Heidelberg e.V., des Vereins formAD e.V. und des effata Eine-Welt-Kreises e.V. zu einem Stadtteilzentrum für die Südstadt werden.

Bei Kinderpunsch und Glühwein entfachten sich nach der Begrüßung durch die Vereinsvorsitzende Dr. Ursula Röper schnell lebhafte Gespräche und Diskussionen zwischen alteingesessenen und neuhinzugezogenen Südstädtern jeden Alters, die durch die Darbietungen des Posaunenchors der Markusgemeine unter der Leitung von Anne Kaltschmitt gern unterbrochen wurden.

Auch in diesem Jahr ist es dem Südstadtverein trotz der momentan noch fehlenden Infrastruktur in der Chapel gelungen eine Veranstaltung zu organisieren, die allen Beteiligten sichtlich viel Spaß gemacht hat. Wir freuen uns auf zukünftige Events und auf das neue Stadtteilzentrum in der Chapel, das den Trägervereinen ab 2017 zur Verfügung stehen wird und auf viele gute nachbarschaftliche und kulturelle Begegnungen.

Christina Larenz

Afrika-Chor Imbongi zu Gast in der Südstadt

Die frierende Ameise

Der Heidelberger Chor „Imbongi“ präsentierte am 28. Oktober in der Chapel sein neues Programm, die frierende Ameise. Das ist ein Südafrika-Programm mit Songs, Bildern, Tanz und Poesie. Es sind tolle, mitreißende Songs, die zeigen: Afrika ist mehr als Elend, Krieg und Aids. Afrika ist ein so vielfältiger Kontinent! Die große Kraft liegt in den Menschen. Sie kämpfen gegen die Armut, sind dabei aber lebensfroh, lachen gerne und vor allem, sie singen gern und viel und eigentlich zu jeder Gelegenheit. Ihre Lieder begleiten den Tag, erzählen Geschichten, sie trösten, machen Mut und preisen sehr oft die Schönheit der Natur, die es angesichts des Klimawandels, besonders zu schützen gilt.

Der Chor fördert im südlichen Afrika 300 Waisen mit Schulgeld, Uni-Stipendien, mit Essen und Kleidung. Die Einnahmen aus dem Konzert fließen in das Bildungsprojekt in Esitjeni/Swaziland.

Das Konzert war eine gemeinsame Veranstaltung, zusammen mit dem effata Weltladen.

 

 


Metropolink-Festival in der Südstadt

Pascal Baumgärtner, der Organisator des urban art festivals metropolink (http://www.metropolink-festival.net/), machte auch in der Südstadt Station. Gleich zwei Künstler, Herakut und Limow, haben Südstädter Hauswände in Szene gesetzt. Dazu gabs ein Happening mit Musik, auch der Raumfänger war vor Ort. 

 


Impressionen vom SüdstadtFrühstück 2016

Trotz frostiger Temperaturen und Regenfälle, das SüdstadtFrühstück war auch 2016 ein voller Erfolg.

Weiterlesen


Pläne für Bürgerpark und Paradeplatz

Der Stadtteilverein Heidelberg-Südstadt e. V. hat sich mit der Planung und Gestaltung des Kommandanturparks (Bürgerpark) und des Paradeplatzes auf dem Campbell-Areal beschäftigt. Der Konversionsausschuss des Stadtteilvereins hat Überlegungen angestellt, wie diese Gebiete gestaltet werden könnten, welche Elemente notwendig oder wünschenswert sind. Während der Paradeplatz als großer öffentlicher Raum auch für größere Veranstaltungen erhalten bleiben soll (z. B. Filmfestival), soll der Kommandanturpark zu einem Bürgerpark umgestaltet werden, der Erholungsräume bietet und dadurch vielfältige Nutzungsmöglichkeiten erlaubt.

Hier finden Sie das ausführliche Papier.

  


Verkauf von MTV ist perfekt!

Foto: Rothe

Mit der symbolischen Übergabe der Schlüssel für das Mark Twain Village und die Campbell Barracks – dem ehemaligen US Army-Hauptquartier für Europa – haben die Stadt Heidelberg, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) und das Heidelberger Bündnis für Konversionsflächen/MTV Bauen und Wohnen GmbH die Übergabe der Konversionsfläche besiegelt. Zuvor hatten der Haushaltsausschuss des Bundestages und der Finanzausschuss des Bundesrates ihre notwendigen Zustimmungen zu dem im August abgeschlossenen Kaufvertrag gegeben. Am 1. Januar 2016 haben nun ganz offiziell rund 39 Hektar in der Südstadt die Besitzer gewechselt. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

weiterlesen

 


Die Chapel - ein Stadtteilzentrum für die Südstadt?

Ein wesentlicher Meilenstein bei der Planung der Nachnutzung der Konversionsflächen war die Verabschiedung des Masterplans. Dort wurde für die ehemalige Militärkirche - die Chapel - eine sozio-kulturelle Nutzung festgeschrieben. Die Chapel gehört zu den unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden und ist mittlerweile in den Besitz der Stadt Heidelberg übergehen.

weiterlesen